Wandern in Toblach & Hochpustertal

Für Naturliebhaber & Gipfeleroberer

Wo darf es denn hingehen? Folgen Sie den Ruf der Berge oder bleiben Sie lieber im Tal? Schnüren Sie Berg- und Wanderschuhe, packen Sie Ihren Rucksack (Fotoapparat nicht vergessen) und dann geht’s auch schon los, zum Wandern nach Toblach und mitten in die Dolomiten.


Entdecken Sie die vielfältigen Landschaft gemeinsam mit Freunden, Familie, auf eigene Faust oder schließen Sie sich einer geführten Wanderung der Alpinschule GLOBO ALPIN an - beim „starken Bergführerteam mit einer Schwäche für die Berge“ sind Sie in den besten Händen.

Toblacher SeeDrei Zinnen Wanderung

   

Für muntere Wandersleute:

Leichte Sommerwanderungen im Hochpustertal

Wanderung zur Silvesteralm

Mit dem PKW geht’s bis zur Schönegger Säge oder mit dem Bus nach Wahlen und dann zu Fuß weiter durch das waldreiche Silvestertal, mit den urigen Alm- und Waldflächen.

Schwierigkeit: leicht | Höhenmeter: 270 m | Strecke: 8,4 km | Dauer: 2,5 h


Bonner Hütte (2.340 m) und Toblacher Pfannhorn

Sie starten in Kandellen bei Toblach, wo Sie Schotterstraßen, Waldsteige und Serpentinen hinter sich lassen müssen, bis Sie ein gewaltiges Panorama genießen können. Von der Bonnerhütte aus (2 h ab Toblach) haben Sie die Drei Zinnen, die Sextner Dolomiten, die Geislerspitzen und den Ortler im Blick. Nur eine Stunde von der Bonnerhütte entfernt, befindet sich das Pfannhorn (2.663 m). Spektakuläre Aussichten!

Schwierigkeit: mittelschwer | Höhenmeter: 1.070 m | Strecke: 11,5 km | Dauer: 6 h


Die Umrundung der Drei Zinnen

Der Klassiker unter den Wanderungen! Wer die Drei Zinnen nicht schon einmal aus nächster Nähe bewundert hat, der sollte dies während seines Wanderurlaubes unbedingt nachholen. Bei der Auronzo Hütte beginnt die klassische Rundwanderung, welche auch für Kinder geeignet ist.

Schwierigkeit: leicht | Höhenmeter: 400 m | Strecke: 9,5 km | Dauer: 3 h

Familienzeit:

Wanderungen für die Familie

Naturlehrpfad Toblacher See

11 Stationen erklären Groß und Klein spielerisch und interaktiv Wissenswertes zur Flora und Fauna in der Dolomitenregion Drei Zinnen.

Schwierigkeit: leicht | Höhenmeter: 33 m | Strecke: 2,5 km | Dauer: 1 h


Altschluderbach

Diese Tour führt von Toblach über Wiesen nach Neunhäusern und Niederdorf. Auf dem Rückweg wird in Altschluderbach beim Wildpark Halt gemacht. Der Weg ist kinderwagenfreundlich.

Schwierigkeit: leicht | Höhenmeter: 161 m | Strecke: 10,6 km | Dauer: 3 h

Der Ruf der Berge:

Für erfahrene Gipfelstürmer

Der Toblacher Höhenweg

Der Toblacher Höhenweg ist eine anstrengende & fordernde Tour und hauptsächlich erfahrenen Wanderern mit Ausdauer vorbehalten. Von der Enzianhütte führt die Tour ins Silvestertal, zur Silvesteralm, hoch auf das Marchkinkele, zum Blankenstein, Pfannhorn, Gaishorn, Hochhorn und Golfen.

Schwierigkeit: schwer | Höhenmeter: 1.560 m | Strecke: 26,3 km | Dauer: 9 h


Strudelkopf

Ausgehend vom Dürrensee im Höhlensteintal geht’s über Schuttkegel hinauf auf das Hochplateau der Strudelalm, wo der alte Militärweg zum Strudelkopfsattel und schließlich auf den Strudelkopf führt.
Achtung: Der Aufstieg ist steil und unwegsam, nicht für unerfahrene Bergsteiger geeignet.

Schwierigkeit: schwer | Höhenmeter: 1.100 m | Strecke: 12 km | Dauer: 5,5 h

Laden Einen Moment Geduld …

OK